Login

Kommandantenwechsel in der Freiwilligen Feuerwehr Au

 

Au(pes)-Marinus Astner jun. und Josef Antretter jun. leiten künftig als Kommandaten die Geschicke in der Freiwilligen Feuerwehr Au. Dies ergaben die turnusmäßigen Neuwahlen im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung, welche heuer im Gasthaus Weingast in Kematen stattfand. Die Wahlen, berechtigt waren alle aktiven Feuerdienste, wurden in geheimer Abstimmung durchgeführt. Marinus Astner, bislang Zweiter Kommandant, übernimmt bestens eingearbeitet die vertrauens- und vor allem verantwortungsvolle Aufgabe von seinem Vorgänger Josef Rauscher. Der Landwirt und „Vollblut-Feuerwehrler“ aus Thalham bei Au stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl, will sich aber künftig als „Aktiver“ dem Wohl der Auer Wehr und der Sicherheit der Bürger widmen.

Ebenso wurden die Ämter der Vorstandschaft durch Votum neubesetzt. In geheimer Abstimmung tritt Martin Riedl, bislang zweiter Vorstand, die Nachfolge seines Vorgängers Christian Botz an. Botz stellte sich nach zehn Jahren Wirkens als Führungsspitze nicht mehr zur Wahl. Die weiteren Posten in der Vorstandschaft wurden per Akklamation von allen Mitgliedern, darunter auch Fördermitglieder gewählt. Wertvolle Unterstützung erhält Riedl von seinem Stellvertreter Andreas Kreuzmair. Wieder im Amt bestätigt wurden Peter Antretter jun. als Kassier, Thomas Salm als Schriftführer, sowie Johann Scheidl als Fähnrich. Begleiten werden die Fahne bei diversen feierlichen Anlässen oder beim letzten Geleit eines verstorbenen Kameraden Christian Bauer und Bernd Hubel. Die Kasse prüfen weiterhin Martin Maier sen. und Martin Reisberger.

Unkompliziert und reibungslos verliefen die Wahlen sowohl bei den Kommandanten als auch Vorstandsmitgliedern. Ausschlaggebend für das einhellige Vertrauen in alle neu- oder wiedergewählten Gremien, sei nach Ansicht von Bürgermeister Hans Hofer, der die Wahlen leitete, ein guter Zusammenhalt und das kameradschaftliche Zusammenhelfen. Mit den künftigen Verantwortlichkeiten hätten sich die Mitglieder so Hofer für ein „Super-Gespann“ entschieden, das dem Verein, den Einsatzkräften, passiven und fördernden Mitglieder und vor allem der Sicherheit der ihnen anvertrauten Bürger auch weiterhin zugutekomme.

„Feuerwehr sind wir alle für die Menschen die im Sinne „bergen-retten-löschen“ unsere Hilfe benötigen“ wie einhellig der frischgewählte erste Kommandant Astner sowie erster Vorstand Martin Riedl in ihren Antrittsreden und Dankesworten am Schluss betonten.

 

Text und Bilder: Peter Strim

 
 
© 2017 Freiwillige Feuerwehr Au
Design by vonfio.de